Pre-Touren

Kennt ihr das? Ihr fahrt zur Deuko quer durch ganz Deutschland, in eine fremde Stadt, um danach genauso unwissend über die Stadt nach Hause zu fahren.

Dafür haben wir die perfekte Lösung: unsere Pre-Touren am Freitagvormittag! Wir wollen euch nicht nur unsere Heimat Witten, Wetter oder Herdecke zeigen, sondern auch den Rest des Ruhrgebiets. Ihr habt die Möglichkeit, euch davon zu überzeugen, dass das Ruhrgebiet nicht mehr schwarz ist, sondern auch schöne und reizvolle Seiten hat. Auch sind wir Meister darin, alte Arbeitsstätten in die Umgebung und die Kultur zu integrieren. Macht euch ein eigenes Bild, indem ihr zwischen drei verschiedenen Touren wählt: Kohle-, Stahl- und Powertour.

Alle Touren starten am Freitagvormittag um 10 Uhr an der Ruhr-Universität Bochum!

Kohletour

Ihr startet am Freitagvormittag mit dem Besuch des Deutschen Bergbaumuseums in Bochum. Hier fahrt ihr Untertage und erlebt, wie es ist, in einem Bergwerk zu Arbeiten. Im Anschluss geht es auf den Förderturm, von dem aus ihr eine wunderbare Sicht auf Bochum und einen kleinen Teil des Ruhrgebiets genießen könnt. Nach diesem Besuch geht es an den Ort, an dem die Kohle im Ruhrgebiet erstmals entdeckt wurde. Die sogenannte „Wiege des Bergbaus“, das Muttental, liegt bei uns in Witten. Bei einer kleinen Wanderung und leckeren Bergmannsgetränken lernt ihr alles Rund um die Anfänge des Bergbaus im Revier und unsere Stadt kennen.

  • 16 Teilnehmer

  • 25€ Teilnahmebeitrag

Stahltour

Die Tour beginnt am Freitagvormittag an der Henrichshütte in Hattingen. Das alte Stahlwerk mit dem ältesten Hochofen im Revier wurde zu einem Museum umgebaut, in dem gezeigt wird, wie früher Stahl hergestellt wurde. Natürlich gehört hier die Begehung des alten Hochofens dazu. Danach geht es zur Kokerei Hansa, denn ohne Koks ist das Stahlschmelzen im Hochofen nicht möglich. Dort wollen wir uns neben den Anlagen auch den Prozess der Herstellung erklären lassen.  Zum Schluss geht es an den Phoenixsee in Dortmund. Dieser gehört zum Stahl im Pott natürlich dazu, denn dort stand bis 2001 ein produzierendes Stahlwerk. Lasst euch verzaubern von dem, was daraus geworden ist.

  • 16 Teilnehmer

  • 25€ Teilnahmebeitrag

Power-Tour

Diese Power-Tour ist nur etwas für Hartgesottene! Auf einer 10km langen Wanderung wollen wir uns am Freitagvormittag in 4 Stunden gemeinsam den Wandel des Ruhrgebiets von der Kohle hin zu neuen Energieformen anschauen. Los geht es an einer alten Zeche, wo fürher das “Schwarze Gold” abgebaut wurde, über Halden, wo die unbrauchbaren Steine aufgeschüttet wurden, hin zum Wasserstoffkompetenzzentrum, wo wir uns anschauen, wie heute Energie im Pott gemacht wird.